Gerüst Schutzwand für Abrissarbeiten an einer Umspannanlage

Abriß eines Gebäudes direkt an einer Umspannanlage. Hier sollte ein Schutzgerüst für den Abriß eines Gebäudes erstellt werden. Eine besondere Herausforderung an die Planung, das Material und die Montage. Denn der geringe Platzbedarf und die möglichen hohen punktuellen Krafteinwirkungen, die auf die Schutzwand wirken, mussten berücksichtigt werden. Darüber hinaus war eine Bedingung, dass die Anlage jederzeit in Betrieb genommen werden musste, falls eine Notsituation dies forderte. All diese Herausforderungen wurden von unserem qualifizierten Personal, welches sicherheitstechnisch unterwiesen wurde, mit Bravour umgesetzt.

Das freistehende Raumgerüst wurde mit einer winddurchlässigen Schutzwand erstellt. Dadurch konnten die in der Sonderkonstruktion auftretenden Windlasten abgewiesen werden. Gleichzeitig konnte sich die Schutzwand den herabfallenden großen und schweren Gesteinsbrocken und den damit verbundenen dynamischen Lasten einer viel höheren Bruchlast entgegenstellen, als es bei einer voll geschlossenen vergleichbaren Schutzwand der Fall gewesen wäre.  Zum Abfangen der hohen Punktlasten durch das Geröll wurde das Gerüst zudem mit einer "Knautschzone" versehen. Die zweite Ebene verhinderte, dass kleinere Putzreste etc. den Trafo beschädigen konnten. Verbunden mit den konstruktiven Bauvorbesprechungen und umsichtigen Abbrucharbeiten konnten wir durch Erfahrung und Kreativität eine Schutzwand erstellen, die basierend auf statischen Berechnungen zum termingerechten und schadensfreien Abriß des Gebäudeteils führte.